Chalons en Champagne

Samstag 2 Der September war unser letzter Flug für die Jungtauben. Wir haben nur noch einen übrig 4 fertig damit. diese 4 Letzte Woche waren noch Tauben im Preis.

Es würde ein harter Flug über eine Distanz von werden 411 km. Es wehte ein wenig Wind aus Südosten, Auch die Anreise war teilweise wechselhaft. Auch die Temperatur stieg deutlich an.

Die Tauben wurden freigegeben 9.30 Stunden und die 1e Bei uns wurde eine Taube gefunden 15.17,37. Das war pünktlich. Es waren nur 2 uns im Verein gemeldete Tauben. Diese Taube landete gut auf einem 3e Platz (Siehe Ergebnisse).

Es war wieder das 23-9037056, Dieses Weibchen steht nun an der Spitze der Taubenmeisterschaft unseres Vereins. Eine sehr gute Leistung. Von 2e Auch unsere Taube hatte einen guten Preis und landete im 11e Platz in der Gesellschaft. Von 3e in 4e Am Samstag kam auch die Taube nach Hause.

Die Saison ist für diese Saison vorbei, es war gut. Wir geben den Tauben Ruhe, damit sie die Mauser gut überstehen.

Sobald die Meisterschaften bekannt sind, werden wir sie auf der Website veröffentlichen. Für diejenigen, die noch an den letzten Flügen teilnehmen, Erfolg damit.

Dizy le Gros

Samstag 26 Wieder August 7e Nachwuchsrennen und dieses Mal von Dizy le Gros über eine Distanz von 368 km.

Wir hatten dieses Mal 10 eingekorbt und gut 4 Jungschwänze u 6 junge Hühner.

Die Tauben werden um freigelassen 08.10 Stunden und dieses Mal wehte der Wind aus Südwest. Von 1e Die Taube war noch einigermaßen pünktlich und wurde eingestempelt 11.58,33. Danach kamen die Tauben einigermaßen gut weg.

Diesmal war es Vincent Bonnes, der ein tolles Ergebnis erzielte (Siehe Ergebnisse) mit seinen Tauben gemacht. Am Ende stellte sich sogar heraus, dass er es war 1e der gesamten Abteilung 9 Grandprix flieht fast 10.000 Tauben. Vincent Glückwünsche, Können wir im Januar schön sein? 2024 gemeinsam nach Maastricht zur Zeremonie bei der Olympiade.

Nächstes Wochenende steht laut Programm wieder Dizy le Gross auf dem Programm.

 

Gesättigt

Freitag 18 August Dizy stand auf dem Programm. Glücklicherweise wurde der Entladeort nach Mettet verlegt, da die Wettervorhersage nicht gut war. Es würde auf einmal sehr heiß werden und der Wind würde zum x-ten Mal wieder aus SO wehen.

Sie hoffen immer noch, dass alles klappt, aber wenn es zu lange dauert 1e Taube da ist, dann weiß man schon, dass es ein schwieriger Nachmittag wird. Die Tauben wurden freigegeben 12.45 Stunden und die 1e Bei uns wurde eine Taube gefunden 17.14,20. Knapp eine halbe Stunde später als die erste Taube in unserem Verein (Siehe Ergebnisse). Jos Luhen hatte dieses Mal den ersten Platz 3 Tauben im Verein. Viel Glück für Josh.

Glücklicherweise sind fast alle Tauben nach Hause zurückgekehrt und es stehen noch einige Flüge auf dem Programm. Wir werden trotzdem teilnehmen, aber wir werden sehen, welches Rennen wir in einer Woche antreten. (jong / Natur)

Am kommenden Wochenende geht es für die Jugendlichen nach Dizy le Gross über eine Distanz von 368 km. Wahrscheinlich werden wir das tun 10 beitreten. Die anderen Tauben gehen dann auf die Spättour.

Viel Glück allen.

Gesättigt

Samstag 12 August wurde in Mettet über eine Distanz von freigelassen 278 km.

Wir waren dort, 22 entlang und wieder ein Wind aus SW. Leider wurde der Flug von Samstag auf Sonntag verschoben, aber das ist nicht anders. Die Befreiung am Sonntag war vorbei 8.30 Stunde. Die Geschwindigkeit der ersten Tauben würde in etwa liegen 100 liegende Meilen pro Stunde.

Bei uns die 1e Taube getaktet um 11.28,26, von 2e Taube 11.30,23 und 3e Taube 11.31,28. Hier waren schon die 2 der 3 gekennzeichnete Tauben, so dass die Punkte für diesen Flug schnell eintrafen (Siehe Ergebnisse).

Zum ersten Mal in dieser Saison mit Jugendlichen kamen alle 22 Eingekorbte Tauben zu Hause. Wir sind jetzt mit einer Reihe von Tauben fertig, die später zurückkamen 30 Tauben. Wir fliegen mit diesen Tauben, die später in der späten Tour zurückkommen.

Für das kommende Wochenende sind die Prognosen für den Nachwuchs nicht gut. Sehr heiß mit Temperaturen darüber 30 wie und weiterhin ein SO-Wind. Es ist immer schwierig, Tauben einzukorben. Wird es trotzdem von der NPO abgesagt? / Abteilung? Wir werden sehen, ob wir einen Jungen bekommen oder nicht?

Bierges

Samstag 5 August stand Bierges über eine Distanz von auf dem Programm 242 km.

diesmal 25 mit und die Veröffentlichung war schon vorbei 7.15 Stunde. Der Wind war ruhig aus SW.

Die ersten Tauben erreichten eine Geschwindigkeit von ca 85 km pro Stunde. Bei uns die 1e Taube getaktet um 10.09,37 und 2e Die Taube folgte schnell 10.10,57.

Letztlich gibt es 23 zurückkehren. In den Ergebnissen hatten wir die 10e, 11e, in 13e des Vereins (Siehe Ergebnisse).

Tongeren

Samstag 29 Juli wieder der 3e Junge Tauben fliegen in dieser Saison von Tongeren aus über eine Distanz von 199 km.

Wir waren dort, 27 eingekorbt. Die Aussichten für Samstag waren nicht gut, aber am Samstagmorgen war es nicht so schlecht und es herrschte ziemlich gutes Taubenwetter.
Ze werden gelost om 8.15 Stunden und dann wären sie mit einem SW ca 2 Stunden überfliegen.

Von 1e wurde daher umgedreht 10.17,06 getaktet, Leider mussten wir eine Pause machen 2e Taube Warte. Dieser wurde eingestempelt 10.21,58. Also fast 5 Minuten und das ist zu viel für einen solchen Flug. Von 1e Taube wurde 9e im Verein. Die erste 5 Diesmal waren die Plätze für den Kamm reserviert. Alter Lashof, Sie haben sie wirklich gut zusammengebracht (Siehe Ergebnisse). Herzlichen Glückwunsch Frans und Riet.

Bierges steht am kommenden Wochenende auf dem Programm, nochmal 240 km.

So wie die Aussichten jetzt sind, wird es nicht gut sein, Am Samstag gibt es viele Regenschauer. Mal sehen, wie das Wetter nächstes Wochenende wird.

Viel Glück allen.

Weert

Samstag 22 Juli 2e Jungtaubenflug von Weert. Letzte Woche hatten wir alles 52 Junge Tauben eingekorbt, Leider verlief das sehr reibungslos und es gibt sie irgendwann 30 zurückkehren. Also gleich beim ersten Flug ein Verlust von 22 Tauben.

Wir glauben, dass dies mehrere Ursachen hat. Der Wind war erneut ungünstig, auch dieser kam aus dem Süden, während vorhergesagt wurde, dass es mehr aus dem Südwesten wehen würde. Da die Tauben bei ihrer Freilassung immer zuerst nach Westen fliegen und wenn sie auch Südwind haben, bleiben sie auf der Westseite unseres Departements und die Hälfte der Tauben fliegt weiter in den Norden der Niederlande. Und dann ist das Zurückkommen, insbesondere bei den ersten Flügen, immer schwierig.

Außerdem haben unsere Tauben in den Monaten April und Mai nicht genug gelernt, weil sie den Schlag nicht wirklich verlassen haben, Sie liefen einfach weiter im Kreis um den Dachboden, Sie haben also wenig Erfahrung.

Und am Abend des Einkorbens, Wenn es einigermaßen warm ist, beschließt die Abteilung, den gesamten LKW von unten bis oben mit vollen Körben zu füllen. Normalerweise die Spitze 2 Reihen frei gelassen, damit mehr Sauerstoff und Luft im LKW vorhanden ist, Leider entscheidet das Ministerium im Endeffekt anders. Warum? Für uns ein großes Fragezeichen. Am Ende gibt es nur 4.473 Tauben fuhren im LKW mit, und wenn ja, dann max 6.000 kann dann das oberste haben 2 Reihen können offen gelassen werden.

Wie auch immer, jetzt zum Flug dieser Woche. Einige Jugendliche waren später in der Woche zurückgekehrt, also konnten wir es dieses Mal schaffen 28 beitreten.

Zum Glück war es nicht zu heiß, angenehme Temperatur und einigermaßen guter Wind, dieser kam aus dem SW. Noch besser ist ein Westwind für eine gute Rendite, aber auch SW ist möglich.

Glücklicherweise wurde es nicht zu früh veröffentlicht, Diesmal 8.45 Stunde. Wirklich frühe Freilassungen sind für die Tauben oft katastrophal, da dann die Luft noch nicht klar ist und die Sicht somit nicht gut ist. Die Orientierung fällt den Tauben dann oft schwer.

Die ersten Tauben erreichten fast eine Geschwindigkeit von 100 km pro Stunde. So rund 10.20 Stunden später würden die ersten Tauben nach Hause kommen. Und so geschah es. Es flog vorbei 10.19 Stunden ein paar ca 15 Tauben sehr hoch über uns in Richtung Denekamp. Da ging es hin 3 aus, Da sie sehr hoch waren, dauerte es ungefähr eine Runde 4 bevor sie unten waren.

Mit der Locktaube setzten sie sich dennoch recht schnell auf den Lauf und die Antenne. Sie alle wurden 3 getaktet 10.20 Stunden und ein paar Sekunden.

Den anderen Tauben ging es im Gegensatz zur letzten Woche dieses Mal einigermaßen gut, schließlich gibt es sie 27 der 28 kam zurück. Mit der Hinzufügung einiger Tauben können wir hoffentlich nächstes Wochenende eine weitere bekommen 30 tun Tauben.

Die erste 3 Tauben hatten einen Platz in unserem Verein 6, 7 in 8 und des 28 eingekorbte Tauben 13 Preis. Alles in allem nicht falsch (Siehe Ergebnisse).

Tongeren steht nächste Woche auf dem Programm.

Viel Glück allen.

Beek en Donk & Dizy le Gros

Von 1e Der Flug junger Tauben wird immer mit Angst und Zittern beobachtet. Die ganze Woche schaut man sich die Wettervorhersagen an und hofft, dass es ein normaler Flug wird.

Wir trainierten den Jungen viele Male und hofften, dass es gut gehen würde. Leider war es erneut kein sehr guter Saisonstart. Wir hatten 52 Tauben wurden eingekorbt und etwas mehr als die Hälfte ist erst zurückgekehrt. Die Lösung war 7.25 Stunde.

Von 1e Taube war pünktlich, über 08.51,29 sie wurde getaktet. Sie hatte das 1e Preis im Verein (Siehe Ergebnisse) und 3e des Bezirks gegen ca 2400 Tauben.

Nächste Woche wird es einen Flug von Weert geben. Hoffentlich läuft es besser als in der Woche zuvor.

Dizy le Gross

Auch was für der letzte Flug alter Tauben, Diesmal von Dizy le Gross über eine Distanz von 368 km.

Hier hatten wir 24 Tauben eingekorbt.

Diese sind alle nach Hause zurückgekehrt, aber auch diese alten Tauben sind nicht sehr gut zurückgekehrt. Hier hatten wir eins 2e des Vereins mit weiteren 13 der 24 Tauben in der Preis (Siehe Ergebnisse).

Dieser letzte Mittelstreckenflug hatte G. Spitshuis de 1e des Vereins. Geralds Büro.

Viel Erfolg bei den Vorbereitungen für die Jugendlichen und bis nächste Woche.

Marken

Samstag 8 Juli das letzte Sprintrennen von Marken über eine Distanz von 261 km.

Wir waren dort, 29 eingekorbt und gut 5 Doffer in 24 Hennen.

Leider hatte der Wind am Samstag auf Südost gedreht. Sie wissen im Voraus, dass es ein weiterer harter Flug werden wird. Der Wind weht falsch und die Temperatur ist viel zu hoch. Und so ging es. Den Tauben erging es nicht besonders gut. Auch die Geschwindigkeit, die die Tauben erreichten, war viel zu gering. Rund um die 75 km pro Stunde.

Wir begannen dieses Mal mit dem 12e Preis im Verein und weitere de 14e in 16e. Die Anzahl der Preise war recht gut 15 der 29 im Preis (Siehe Ergebnisse).

Nächstes Wochenende findet der letzte Mittelstreckenflug von Dizy le Gros statt und danach ist es für die alten Tauben gut und sie können sich ausruhen. Auch die Jungtaubenrennen starten am kommenden Wochenende. Wie das gehen wird, ist immer noch die Frage. Für Samstag wird ein weiterer Südostwind vorhergesagt.